Schwarz ist schön

Black is beautiful. Dieser Satz hat auch im Innendesign seine Berechtigung. Schwarze Möbel gehören zu den Zutaten, die einem Ambiente erst das gewisse Flair geben. Ihre dunkle Schönheit ist immer ein Garant dafür, dass man stylisch wohnen kann, ohne zu große Anstrengungen in der Planung des Raumes unternehmen zu müssen. Doch gilt auch, dass zu viel Schwarz nicht mehr schön ist, eine Übermacht dieser Farbe sorgt dafür, dass man in Dunkelheit lebt, so sollte stylisch wohnen nicht aussehen. Deshalb möchte ich hier einige Anregungen für ein anregendes Wohnambiente geben.

Auf die Mischung kommt es an

Schwarz ist mit Sicherheit die Farbe, die für puren Style und elegante Schönheit steht. Damit sie ihre Wirkung noch besser entfalten kann, sollte sie Gesellschaft von Licht und Farbe bekommen. Denn erst durch den Kontrast kommt die Ästhetik dieser Farbe noch besser zum Tragen.

Dafür braucht es eigentlich keinen Mut, denn so holt man nur die Farben in den Raum, die man mag und die die eigene Stimmung aufhellen können. Stylisch wohnen wird so perfektioniert. Denn nicht nur Schwarz ist stylisch. Das gleiche gilt auch für Maulbeertöne, Lavendel und französisches Blau. Diese Farben nehmen dem Schwarz seine Schwere und verhelfen so dem Innendesign zu wesentlich mehr Stil.

Kontraste für die Mutigen

Das italienische Innendesign macht es vor: Schwarz und Weiß lassen sich perfekt kombinieren. Die Farben bieten sicher den stärksten Kontrast, den man sich vorstellen kann, doch trotzdem sorgen sie für ein Innendesign, in dem sich Stil und Leichtigkeit vereinen können. Schwarz und Weiß bilden einen Kontrast, der einen starken Effekt erzielt. Der harte Kontrast sorgt für ein Wohnambiente, in dem stylisch wohnen kein Lippenbekenntnis mehr ist.

 

Neue alte Schätze

Der Stil unserer Wohnungen sagt viel über das aus, was wir sind. Manchmal erzählt die Einrichtung aber auch, woher wir kommen. Viele von uns haben ein Möbelstück in der Wohnung, das schon seit langer Zeit im Familienbesitz ist. Wer sich so glücklich schätzen kann, so ein Möbel zu besitzen, der wird den neuesten Wohntrends bestimmt viel abgewinnen können. Vor allem, weil das gute alte Stück endlich neue Gesellschaft erhalten kann. Denn die Möbeldesigner besinnen sich wieder auf die gute alte Zeit.

Neues für den alten Charme

Die Zeiten des Biedermeiers, des Stilmöbels und der Chippendale Möbel waren noch nie völlig vorbei. Doch jetzt kommen diese Designs mit Macht zurück in unsere Wohnungen. Viele von ihnen erscheinen in einem völlig neuen Gewand. Doch haben sich die Zeiten schon geändert. Sie haben sich zu ihrem Vorteil geändert, denn die neuen Lackierungen und Beizen sorgen dafür, dass die Designs der alten Stilmöbel auf einmal aufregend und neu wirken. Trotzdem werden sie die Wohnung nicht zu sehr verändern, denn die alten Schätzchen werden neben ihnen schöner denn je wirken. So ergänzen sich Altes und Neues zu einem ganz neuen Stil.

In Stil wohnen

Man kann jetzt wieder mit und in Stil wohnen, ohne dass es ansatzweise altmodisch wirkt. Die neu gestalteten alten Möbeldesigns sorgen für eine junge Optik, ohne dabei ihren alten Charme zu verlieren. Dadurch gewinnt die Wohnung viel mehr Flair, denn alt und neu werden zu einem Ambiente, in dem Zukunft und Vergangenheit beisammen sein können. Die Wohnung wird so zu einem Raum, der den Stil der eigenen Familiengeschichte in die Jetztzeit bringt. Durch dieses Zusammentreffen rückt auch die Familie noch mehr in den Mittelpunkt.

 

Ein cooler Trend

Fliesen sind wieder ein zentrales Thema im Innendesign. Wem Laminat zu langweilig ist und wem das Parkett zu sensibel ist, der wird sich in diesem Wohntrend so richtig wohlfühlen. Fliesen machen den Stil einer Wohnung dabei noch ein Stück persönlicher. Sie sorgen dafür, dass die Farben der Wohnung eine perfekte Harmonie eingehen. Das ist ein Trend im Innendesign, der nicht nur pflegeleicht ist, sondern auch voller Stil und Klasse, so etwas kann man sich nicht entgehen lassen.

Fliesen sind nicht gleich Kacheln

Wer bei Fliesen an weißgekachelte Badezimmer denkt, der sollte einen Blick auf die schönsten Interieurs Europas werfen. Nicht nur in Spanien und Portugal tragen Fliesen einen großen Teil zum Innendesign bei. Der Stil der Wohnung wird in ihnen widergespiegelt und durch sie noch erhöht. Vor allem die Motivfliesen sind in diesem Kontext eine einsame Klasse für sich. Sie erzählen kleine Geschichten, sie unterstützen mit ihrer Farbgebung die Harmonie des ganzen Raumes. Erstklassige Fliesen sorgen dafür, dass die Möbel noch mehr an Schönheit gewinnen. Ihre wunderbare Optik sorgt dafür, dass sich der Raum noch mehr öffnet und mehr Harmonie durch den Gleichklang der Farben erhält.

Modernes Design 

Die unendlichen Möglichkeiten der Fliesen haben mehr mittlerweile viele Innendesigner in ihren Bann geschlagen. Moderne Fliesen nehmen alle Farben des Regenbogens in sich auf, mit ihnen kann man jedes Licht und jede Stimmung erschaffen oder vertiefen. So werden die Möbel wieder zum Mittelpunkt der Wohnung, weil sie in dieser perfekten Farbharmonie noch mehr an Schönheit gewinnen. Ein solches Interieur hat wirklich Stil, es sorgt dafür, dass Klasse und guter Geschmack auf den ersten Blick sichtbar sind.

Harmonie durch Farben

Der Stil eines Innendesigns wird nicht nur durch die Möbel bestimmt, sondern auch durch die Farben. Wenn zu viele verschiedene Farben miteinander konkurrieren, dann kehrt keine Ruhe ein, der Raum wirkt unruhig und das Ambiente kann nicht zur Geltung kommen. Die schönsten Möbel kommen in einer Wohnung, die keinen Sinn für Farben hat, nicht wirklich und richtig zur Geltung. Dabei ist es einfach, die Räume in Einklang zu bringen.

Farben in Harmonie

Die gesamte Wohnung in eine Farbharmonie zu bringen, mag ein Unterfangen sein, das viel Zeit in Anspruch nimmt, daher sollte man zunächst mit einem Raum beginnen. Die erste Frage, die man sich stellen sollte, ist die, welchen Bereich des Farbspektrums man bevorzugt. Wenn mehrere Menschen in einer Wohnung leben, dann sollte diese Frage gemeinsam diskutiert werden. Das wird zumeist in einem Kompromiss münden, aber auf dem kann man aufbauen und so den Stil der Räume zu harmonisieren. Eine weitere Hürde bilden die Möbel, deren Farbton sollte mit dem Rest des Raumes korrespondieren, daher wählt man besser eine Grundfarbe, die die Möbel unterstützt. Wenn Neuanschaffungen geplant sind, dann sollten diese schon mit dem Wissen um die richtige Farbe gekauft werden.

Der zweite Schritt ist immer einfacher

Wenn das Farbspektrum bestimmt ist, dann kann man der Fantasie freien Lauf lassen. Farbe an die Wände oder neue Tapeten, die Auswahl von Wohnaccessoires, die der Wohnung den letzten Schliff geben, und schon hat man ein Ambiente geschaffen, das Ruhe ausstrahlt und Ruhe bringt. Den Stil eines Raumes kann man leicht verändern, die wirkliche Anstrengung ist die Frage nach der richtigen Farbe. Danach ist Harmonie ein wahres Kinderspiel.

 

Innovation statt Status

Das Innendesign wird gern von edelsten Möbeln bestimmt, dieser Trend ist sicherlich ein Trend, für den man das nötige Kleingeld haben muss. Doch kann man eine Wohnung mit Möbeln versehen, die Stil haben und trotzdem nicht ein Vermögen kosten müssen. Innovation statt Status heißt die Devise, auch Möbel, die nicht in einem der wunderbaren Show Rooms gezeigt werden, können einer Wohnung ein perfektes Ambiente verleihen. Es kommt nur auf den eigenen Geschmack und den eigenen Kopf an.

Plüsch statt Stahl

Für die meisten ist ein Designer Sofa aus Leder und Stahl das Nonplusultra der Möbelwelt. Doch es gibt auch Menschen, die in ihrer Wohnung gern gemütlich leben, die eine Sofalandschaft bevorzugen, die üppig und großzügig ist, auf der viele Menschen Platz finden und sich wohl fühlen können. Das ist auch Stil, denn wenn die Wohnung zum Raum wird, in dem Menschen zueinander finden, sich wohlfühlen und sich gern dort aufhalten, dann wird der private Stil, die Kommunikationsfreude und die Gastfreundlichkeit, offen durch den Stil der Einrichtung transportiert. Vielleicht braucht es ein wenig Mut, denn Innovation ist niemals im Mainstream finden, trotzdem sollte man das eigene Konzept mutig durchsetzen.

Preiswerter Chic

Möbel müssen kein Vermögen kosten. Wenn sie dem eigenen Lebensgefühl entsprechen, wenn man sich auf den ersten Blick in sie verliebt, dann ist der Preis nur noch Makulatur, dann hat man das Möbelstück gefunden, das die Einrichtung der Wohnung perfekt ergänzt, ein Möbel, das den Stil der Wohnung mittragen kann. Ein teures Möbel, das nur aus Statusgründen angeschafft wurde, schadet dem Gesamtbild mehr als eine preisgünstigere Variante, bei der man auf den ersten Blick sieht, dass sie zu den Bewohnern und ihren Räumen passt.

 

Der Teppich ist wieder da

Vor einigen Jahren schien kein Weg mehr an Laminat vorbeizugehen. Teppiche, und Auslegeware, galten als altmodisch und wenig stylisch. Doch Totgesagte leben bekanntlich länger. Teppiche wurden nie vollständig aus allen Wohnungen vertrieben, innerhalb des Laminat Diktats fanden sie ihre Refugien und jetzt sind sie wieder da. Zu recht, denn eine Wohnung kann sehr viel Stil haben und trotzdem für ein weiches Gefühl an den Füßen sorgen.

Die Vorteile

Teppichböden haben sicherlich enorme Vorteile. Diese werden offenbar, wenn man im Erdgeschoss wohnt. Unter dem Fußboden ist nichts als der ungeheizte Keller, nach einiger Zeit auf dem Sofa sucht man instinktiv nach den Hausschuhen, denn auch mit Socken werden die Füße schnell kalt. Ein Teppich kann da Abhilfe schaffen. Seine weiche Oberfläche wärmt wie Kleidung, die Kälte des Bodens kann nicht so schnell in den Raum gelangen, weil der Teppichrücken isolierende Wirkung hat. So wird die Wohnung wesentlich wohnlicher. Und auch in Fragen des Stils lässt ein guter Teppich keine Wünsche offen. Ein hochwertiger Teppich ist ein wahrer Blickfang, er zeugt  von einem gepflegten Ambiente und triftt eine klare Aussage über den Stil der Wohnung.

Die Grenzen

Bei all seinen Vorteilen stößt der Teppich trotzdem an Grenzen. In einer Wohnung, in der die Böden stark beansprucht werden, ist dieser Bodenbelag sicher nicht die erste Wahl. Speziell Haustiere und Kleinkinder sind zwar ein Segen in jeder Wohnung, jedoch nehmen sie keinerlei Rücksicht auf den Teppich. In diesen Fällen empfiehlt sich ein Echtholzparkett, es hat ähnlich wärmende Eigenschaften wie ein Teppich, jedoch ist ein Parkett mit einer hochwertigen Versiegelung sicher die beste Wahl um die Wohnung elegant zu gestalten und den Stil der Einrichtung zu halten.