Stil oder Leben?

In unserer Gesellschaft ist die Wohnung nicht immer nur ein Heim, in dem wir wohnen, sondern auch der Platz, der uns repräsentieren soll. Wenn Geschäftskollegen oder der Chef in die Wohnung eingeladen werden, dann sollen sie auch unseren Status, unseren Stil und unseren Lifestyle auf den ersten Blick erkennen, sofort sehen, dass wir wissen, was Trend ist. Unser Status soll auch von unseren Wohnungen widergespiegelt werden. Jedoch tragen wir im Beruf immer wieder Masken, das Bild, dass wir an unseren Arbeitsplätzen zeigen, entspricht nicht immer unserem wahren Lifestyle. Wie sollen das Private und das Öffentliche in Einklang gebracht werden?

Kompromisse, die nicht faul sind

Die vorigen Generationen hatten es zumeist einfacher. Sie hatten in ihren Häusern Räume, die nur der Repräsentation dienten. So viel Raum steht uns heute nicht mehr zur Verfügung, das urbane Leben hat für eine Verknappung des Wohnraumes des Einzelnen gesorgt. Wenn wir unsere Wohnung geschäftlich nutzen müssen, für ein Abendessen oder eine kleine Party, dann sind unsere privaten Räume mit einem Mal öffentlich. Wie sollen dann unsere Wohnungen eingerichtet werden? Vielen sind Designermöbel auf den ersten Blick zu kalt, zu unpersönlich. Doch gibt es auch im Bereich des exklusiven Möbeldesigns immer Möbel, die auch Gemütlichkeit zulassen, die aber trotzdem stylisch sind und absolut im Trend sind.

Wohnen und Leben

Wenn bei der Auswahl der Möbel die ersten Kriterien der eigene Geschmack und die eigenen Bedürfnisse sind, dann hat gutes Innendesign schon den ersten Sieg erzielt. Stylische Möbel, die im Trend liegen, finden sich dann leicht. So kann man Räume bewohnen, die zugleich persönlich sind und auch den eigenen hohen Status repräsentieren. So bleibt die Wohnung das Heim und kann trotzdem nach außen wirken.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>