Eine stilvolle Wohnung

Leben in Stil ist für uns zu einer Maxime geworden. Es gibt wohl niemanden, der seine Wohnung nicht mit den schönsten Möbeln und Wohnaccessoires zu einem Raum machen will, in dem Stil und Schönheit vorherrschen. Aus diesem Grund kommt jetzt ein Möbel wieder zurück in die Welt der stilvollen Einrichtung. Die Rede ist vom Clubsessel, einem Möbelstück, das ein wenig in Vergessenheit geraten ist, sich jetzt aber in immer mehr Showrooms präsentiert. Der Clubsessel war schon immer ein Garant für ein wohnen in Stil und jetzt kann er wieder zeigen, was er kann.

Der Look der 50er

Der Clubsessel hatte seine große Zeit in den 50er Jahren, in der Zeit, in der auf Stil sehr hoher Wert gelegt wurde. Seine runde Form und seine zarten Beine haben den Stil so mancher Wohnung in dieser Zeit aufgewertet. Ein kleines Möbel, das sehr elegant wirkt und das trotzdem einen hohen Komfort hat. Clubsessel gab es schon immer in den verschiedensten Farben. Das ist auch einer der Gründe, warum er in den Zeiten, in denen ein stilvolles Ambiente geherrscht hat, das Möbel war, das für die Farbtupfer gesorgt hat. Seine eleganten Linien garantieren, dass dieser Farbtupfer mit sehr viel Klasse in die Wohnung gebracht wird.

Eine Klasse für sich 

Clubsessel haben die Aufmerksamkeit der bekanntesten Möbeldesigner unserer Zeit geweckt. Jetzt sind sie wieder zu dem geworden, was sie waren: Träger des Stils, die Möbel, die der Wohnung mehr Pep und mehr Eleganz geben. Wohl kaum ein Möbel kann das schaffen, nur ein Clubsessel kann eine Synthese von Stil und fröhlichem Akzent erzielen. Deshalb ist es ein echter Gewinn für jede Wohnung, dass dieses Möbelstück endlich wieder in das Zentrum des Designs rückt.

 

Mehr als Kästen

Kommoden sind ein zentraler Bestandteil jeden Einrichtung. Kaum niemand kommt ohne sie aus. Da ist es doch verwunderlich, dass diese feinen Möbel oft ein Schattendasein führen. Der Fokus liegt auf dem Sofa und den Schränken, doch gerade ihre Begleitung macht das Innendesign erst perfekt. Es sind vor allem die kleinen Möbel, die die Einrichtung abrunden. Sie helfen dabei, der Wohnung ein einheitliches Ambiente zu geben. Es ist also an der Zeit, sich das anzuschauen, was die Möbel Designer in diesem Bereich zu bieten haben. Denn gerade kleine Möbelstücke können mehr, als man glauben mag:

Gegen den Strom

Kommoden müssen nicht zwangsläufig kleine Abbilder der Schränke sein. Im Gegenteil, sie können in der Einrichtung für Akzente sorgen. Diese Möbel nehmen kaum Raum ein, sie sind aber trotzdem groß in ihren Möglichkeiten. Sie sorgen für Stauraum, sie sind eigentlich unverzichtbar. Wenn sie dann noch einen zusätzlichen Nutzen bieten und dieser dem Wohnambiente das gewisse Etwas verleiht, dann haben sie ihren Zweck mehr als erfüllt. Warum nicht einen modernen Schrank mit einer antiken Kommode kombinieren? Der Effekt ist zauberhaft und die Einrichtung gewinnt so erheblich an Dynamik.

Mehr als ein Accessoire

Es gibt viele Wohnungen, die durch zu große Schränke überladen und vollgestellt wirken. Aus diesem Grund geht speziell in kleinen Wohnungen der Trend zur Kommode. Ein kleines Möbel, das die Bewohner nicht zu erschlagen scheint, das aber trotzdem all die Dinge aufbewahrt, die verstaut werden sollen. Eine Front aus mehreren Kommoden sorgt dafür, dass die Einrichtung wesentlich geräumiger wirkt und über ihnen ist noch genug Platz für den einen oder anderen Bilderrahmen. Es gibt also Möbel, die mehr können, als man auf den ersten Blick glauben mag.

 

Der Tisch

Der Tisch ist nur ein kleines Wort. Trotzdem gibt es wenige Möbel, die so intensiv genutzt werden und die trotzdem unbemerkt im Mittelpunkt des Innendesigns stehen. Aus diesem Grund sollte man diesem Möbel mehr Aufmerksamkeit widmen. Perfekt und stilvoll zu wohnen sollte keine Ausnahmen zulassen. Hier bietet ein Gebiet, auf das man sich in der Planung des Wohnambientes wohl noch nie eingehend konzentriert hat. Es ist also an der Zeit, den Tisch in den Fokus zu rücken.

Zweck und Stil

Der Tisch hat sicherlich den Zweck, das an ihm gegessen wird, dass er als Arbeitsgerät dient oder einfach nur als Ablagefläche. Der Zweck bestimmt die Größe des Tisches und auch seine Höhe. Damit ist die Zweckgebundenheit aber bereits erledigt. Jetzt kann man sich den schönen Dingen zuwenden: dem Stil und dem Design. Tische sind heute keine Platten mit angeschraubten Beinen mehr. Sie haben oft extrem ausgefallene Designs, die zum wirklichen Blickfang werden können. Mit einem Tisch wirklich zu wohnen heißt, dass man nicht nur seinen praktischen Nutzen zu wissen weiß, sondern dass man ein Möbel gefunden hat, mit dem man perfekt wohnen kann.

Fantasie ohne Grenzen

Ein Blick in die Showrooms reicht meist vollkommen aus. Tische sind heutzutage stylisch und bieten Ideen im Design, die man niemals für möglich gehalten hätte. Diese Möbel helfen dabei, der Wohnung einen noch größeren Stilfaktor zu verleihen. Die unterschiedlichsten Materialien verbinden sich zu wahren Designstücken, mit denen wohl jeder wohnen möchte. Die Auswahl scheint grenzenlos und damit auch die Möglichkeiten. Jeder wird seinen perfekten Tisch finden können.

 

Das Zentrum der Wohnung

Familien müssen heutzutage sehr viele Kompromisse eingehen. Die gemeinsame Zeit wird immer mehr beschnitten, die verschiedensten Verpflichtungen sorgen dafür, dass eine Familie nicht mehr so viel Zeit miteinander verbringen kann, wie es früher der Fall gewesen ist. Die wenige Zeit, die bleibt, sollte man so gestalten, dass man sie auch wirklich genießen kann. Dabei kann die Einrichtung der Wohnung eine große Hilfe sein. Es gibt Möbel, die einen kommunikativen Charakter haben, die dafür sorgen, dass die Menschen wieder mehr miteinander reden. Eines dieser Möbelstücke ist der Esstisch.

Die Familie an einem Ort

Die Tagespläne einer modernen Familie haben wenig Raum für gemeinsame Zeit. Doch kann man meist zumindest das Abendessen gemeinsam einnehmen und auch am Wochenende bleibt Zeit für gemeinsame Mahlzeiten. Wenn man schon so wenig Zeit hat, dann sollte man sie auch an einem Ort verbringen, der schön ist und an dem man sich gern aufhält. Die Einrichtung des Essbereichs kann wertvolle Hilfe für ein harmonisches Familienleben sein. An einem Möbel, dessen Design man schätzt und das dazu einlädt, Zeit an ihm zu verbringen, kann diese kostbare Zeit noch sinnvoller verbracht werden.

Kommunikation und Harmonie

Wenn die Familie den Esstisch gemeinsam aussucht, dann hat das nicht nur den Vorteil, dass alle dieses Möbel mögen, es fördert das familiärer Miteinander, wenn alle ihre Wohnung gemeinsam gestalten. Diese Harmonie ist ebenso kostbar wie die gemeinsame Zeit. Ein Tisch, an dem sich alle versammeln, sorgt automatisch dafür, dass sich Gespräche entwickeln können. Wenn dies in einem Ambiente geschieht, in dem sich alle wohlfühlen, dann wird die gemeinsame Zeit nicht zu einem Muss. So kann das Innendesign einer Wohnung dazu beitragen, dass die Familie ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl entwickelt.

 

Coole Möbel für die junge Wohnung

Die Einrichtung der jungen Wohnung ist meist darauf ausgelegt, dass alles praktisch, bezahlbar und möglichst ausgefallen ist. Es wird hier weder an Farben noch an Formen gespart. So passt sich der Raum den Bewohnern an, ein junges und hippes Ambiente entsteht. Doch muss das nicht nur für die Wohnungen der ganz jungen Leute gelten, für jede Wohnung gibt es aus diesem Stil einige Stücke, die sich in jedem Raum gut machen. Eines davon ist der Sitzsack, auch Fatboy genannt. Ein tolles Sitzmöbel, das Spaß und Jugendlichkeit vermittelt.

Ein Farbklecks im Raum

Sitzsäcke sind oftmals in sehr knalligen Farben erhältlich, dadurch werden sie zu wahren Eyecatchern, der Blick fängt sich sofort in ihnen und bleibt auch eine Zeit auf ihnen haften. Ein junges Design, das Aufsehen erregt. Speziell in Wohnungen, die kühl und elegant eingerichtet sind, kann ein solcher Farbtupfer für wirkliches Aufsehen sorgen, ein gewollter Stilbruch, der der Einrichtung eine extravagante Note gibt. Ein solches Sitzmöbel sorgt für einen ganz neuen Wind, es kann eine wirkliche Bereicherung des Innendesigns sein. Ein wenig Farbe gibt oft den Ausschlag.

Das Accessoire mit Pep

Auch in dunklen Tönen ist ein Sitzsack schnell der Blickfang der Einrichtung, das Design ist zu originell, um übersehen zu werden. Dieses kleine Möbel kann den Raum vollkommen in seinen Bann ziehen. Ein Sitzsack besteht eigentlich nur aus einem großen Stück Stoff, das mit viel Füllung aufgepolstert wurde, trotzdem wird durch ihn jede Wohnung ein wenig jugendlicher und erhält eine kleine Portion Extravaganz mehr. Mit so wenig Aufwand kann man kaum mehr Wirkung erzielen.

 

 

 

Klare Fronten

Schränke sind schon lange keine Kästen mehr. Die Möbeldesigner konzentrieren sich zunehmend auf die Fronten dieser Möbel. Das scheint auch mehr als logisch, denn sie sind die Möbelteile, die den Raum dominieren. Dieser Trend ist nicht neu, hochwertige Möbel hatten schon immer aufwendig gestaltete Fronten, Intarsien und Wurzelholz waren seit jeher probate Mittel, um einen Schrank zu verschönern. Doch heute muss man nicht mehr große Summen investieren, um in Stil wohnen zu können. Die neuen Designs sind wirklich erschwinglich geworden und sind so verschieden und zahlreich, dass jeder Geschmack getroffen wird.

Blumen nicht nur in der Vase

Schränke aus modernen Materialien weisen zumeist hochglänzende Fronten auf. Sie strahlen im Raum und ziehen die Blicke auf sich. Wenn die Fronten jetzt mit einem Blumenmuster versehen worden sind, das Ton in Ton mit der Basisfarbe abgestimmt ist, dann kann man in einem Raum wohnen, der ein zauberhaftes Ambiente aufweist. Dieser Stil ist zurückhaltend und trotzdem effektvoll, Möbel in diesem Design werten jeden Raum auf. Sie schaffen ein stimmiges Innendesign, das für die nötige Harmonie und Ruhe sorgen kann.

Farbenfrohes für die Mutigen

Hochglänzende Schrankfronten müssen nicht mehr unbedingt in einer Farbe gehalten sein. Der Trend geht zu mehr Farbe und viele Schränke folgen ihm willig. Das bedeutet, dass ein Möbel den Raum ziert, das sich effektvoll in Szene setzen kann. Eine Schrankfront in verschiedenen Farben, die auch ruhig knallig sein dürfen, schafft ein junges und dynamisches Ambiente. So wird wohnen zum Vergnügen, so kann man sich wirklich austoben und die eigene Persönlichkeit im Raum präsentieren. Für jeden Geschmack findet sich der richtige Schrank, bei dieser Auswahl kann jedem Geschmack entsprochen werden.

 

Innovation statt Status

Das Innendesign wird gern von edelsten Möbeln bestimmt, dieser Trend ist sicherlich ein Trend, für den man das nötige Kleingeld haben muss. Doch kann man eine Wohnung mit Möbeln versehen, die Stil haben und trotzdem nicht ein Vermögen kosten müssen. Innovation statt Status heißt die Devise, auch Möbel, die nicht in einem der wunderbaren Show Rooms gezeigt werden, können einer Wohnung ein perfektes Ambiente verleihen. Es kommt nur auf den eigenen Geschmack und den eigenen Kopf an.

Plüsch statt Stahl

Für die meisten ist ein Designer Sofa aus Leder und Stahl das Nonplusultra der Möbelwelt. Doch es gibt auch Menschen, die in ihrer Wohnung gern gemütlich leben, die eine Sofalandschaft bevorzugen, die üppig und großzügig ist, auf der viele Menschen Platz finden und sich wohl fühlen können. Das ist auch Stil, denn wenn die Wohnung zum Raum wird, in dem Menschen zueinander finden, sich wohlfühlen und sich gern dort aufhalten, dann wird der private Stil, die Kommunikationsfreude und die Gastfreundlichkeit, offen durch den Stil der Einrichtung transportiert. Vielleicht braucht es ein wenig Mut, denn Innovation ist niemals im Mainstream finden, trotzdem sollte man das eigene Konzept mutig durchsetzen.

Preiswerter Chic

Möbel müssen kein Vermögen kosten. Wenn sie dem eigenen Lebensgefühl entsprechen, wenn man sich auf den ersten Blick in sie verliebt, dann ist der Preis nur noch Makulatur, dann hat man das Möbelstück gefunden, das die Einrichtung der Wohnung perfekt ergänzt, ein Möbel, das den Stil der Wohnung mittragen kann. Ein teures Möbel, das nur aus Statusgründen angeschafft wurde, schadet dem Gesamtbild mehr als eine preisgünstigere Variante, bei der man auf den ersten Blick sieht, dass sie zu den Bewohnern und ihren Räumen passt.

 

Ein moderner Klassiker

Viele von uns erinnern sich noch an die Zeiten, in denen jedes Ehebett durch die „Besucherritze“ gekennzeichnet wurde. Der Spalt, an dem sich zwei einzelne Betten treffen und dafür sorgen, dass jeder schön auf seiner Seite blieb. Das französische Bett hat dem ein Ende gemacht, diese Betten mit ihren einteiligen Matratzen haben für ein modernes und schönes Schlafgefühl gesorgt. Mehr Komfort und mehr Bequemlichkeit waren die Begleiter dieses neuen Gefühls. So haben Möbel für mehr Zweisamkeit sorgen können und die Einrichtung war endlich freier und freundlicher.

Die einteilige Matratze

Auch heute noch gibt es Betten mit zweigeteilten Matratzen, wann immer man ein wenig über die Mitte des Bettes rutscht, bemerkt man diesen Tatbestand. Zwar bohrt sich nicht mehr ein Holzrahmen in die Hüfte, doch trotzdem scheint die Einrichtung die Menschen zu trennen. Gerade im Schlafzimmer sollte dies aber nicht der Fall sein. So sorgt ein französisches Bett dafür, dass Freiheit im Bett herrscht, die Einrichtung schränkt den Menschen nicht ein, die Möbel sorgen eher für mehr Freiraum. Im Schlaf kann nichts mehr stören, die Bewegungsfreiheit scheint schier grenzenlos, dadurch entsteht ein völlig neues Gefühl, das nur von einem neuen Möbel hervorgerufen wird. Ein schöner Effekt.

Neue Formen

Das französische Bett muss kein Monstrum mit hoch aufragendem Kopfteil sein. Die moderne Einrichtung des Schlafzimmers wird ja meist durch Leichtigkeit gekennzeichnet. Daher gibt es französische Betten in Futon Form, mit Bettpfosten, die das Bett leicht in ein Himmelbett verwandeln können, es gibt unendlich viele verschiedene Formen, die sich in jede Einrichtung einpassen. Doch ist ihnen eins gemein, es sind Möbel, die Freiheit geben und unendlich viel Komfort.

 

Der Teppich ist wieder da

Vor einigen Jahren schien kein Weg mehr an Laminat vorbeizugehen. Teppiche, und Auslegeware, galten als altmodisch und wenig stylisch. Doch Totgesagte leben bekanntlich länger. Teppiche wurden nie vollständig aus allen Wohnungen vertrieben, innerhalb des Laminat Diktats fanden sie ihre Refugien und jetzt sind sie wieder da. Zu recht, denn eine Wohnung kann sehr viel Stil haben und trotzdem für ein weiches Gefühl an den Füßen sorgen.

Die Vorteile

Teppichböden haben sicherlich enorme Vorteile. Diese werden offenbar, wenn man im Erdgeschoss wohnt. Unter dem Fußboden ist nichts als der ungeheizte Keller, nach einiger Zeit auf dem Sofa sucht man instinktiv nach den Hausschuhen, denn auch mit Socken werden die Füße schnell kalt. Ein Teppich kann da Abhilfe schaffen. Seine weiche Oberfläche wärmt wie Kleidung, die Kälte des Bodens kann nicht so schnell in den Raum gelangen, weil der Teppichrücken isolierende Wirkung hat. So wird die Wohnung wesentlich wohnlicher. Und auch in Fragen des Stils lässt ein guter Teppich keine Wünsche offen. Ein hochwertiger Teppich ist ein wahrer Blickfang, er zeugt  von einem gepflegten Ambiente und triftt eine klare Aussage über den Stil der Wohnung.

Die Grenzen

Bei all seinen Vorteilen stößt der Teppich trotzdem an Grenzen. In einer Wohnung, in der die Böden stark beansprucht werden, ist dieser Bodenbelag sicher nicht die erste Wahl. Speziell Haustiere und Kleinkinder sind zwar ein Segen in jeder Wohnung, jedoch nehmen sie keinerlei Rücksicht auf den Teppich. In diesen Fällen empfiehlt sich ein Echtholzparkett, es hat ähnlich wärmende Eigenschaften wie ein Teppich, jedoch ist ein Parkett mit einer hochwertigen Versiegelung sicher die beste Wahl um die Wohnung elegant zu gestalten und den Stil der Einrichtung zu halten.

 

Das Esszimmer als Zentrum der Wohnung

Das Esszimmer ist oft ein Raum, der nur zweckdienlich sein soll. In diesen Fällen ist das auch an jedem einzelnen Möbel zu erkennen. Ein Tisch und eine gewisse Zahl Stühle, das ist die Einrichtung des Raumes. Es geht aber auch anders. Es gibt aufregende und wunderbare Möbel für diesen Raum, Möbel, die diesen Raum der Wohnung zum vollen Leben erwecken können.

Die gute alte Anrichte

Das Sideboard, die Anrichte, der Schrank an der Wand. In der letzten Zeit ist kaum ein Möbel der Wohung zu Unrecht in Vergessenheit geraten wie die Anrichte. Zu Unrecht, denn zum einen bietet dieser Schrank schier unendlich viel Stauraum und zum anderen ist es eines der schönste Möbel. Eine Anrichte nimmt das Besteck, das Porzellan und die Tischtücher auf. Alles befindet sich an einem Ort, man muss nicht durch die ganze Wohnung laufen, um den Tisch einzudecken. So viel praktischer Nutzen ist für sich schon bemerkenswert, doch wenn man sich die Anrichte genauer ansieht, dann erkennt man seine Perfektion. Ein schlanker, flacher Schrank, der die Seite des Esszimmers nicht bedeckt, sondern mit seiner Schönheit den ganzen Raum zum Strahlen bringt.

Die Stühle

Esszimmerstühle müssen nicht ausschließlich einen praktischen Charakter haben, sie können auch mit Ästhetik überzeugen. Außerdem sollten diese Stühle bequem sein, man möchte doch angenehm sitzen. Wohl kaum ein Möbel der Wohnung ist in so vielen Variationen erhältlich, das beginnt mit dem Material und endet mit der Sitzfläche. Diese Möbel können ganz aus Holz sein, aus Stahl mit Lederbezügen, sie können gepolterte Sitzflächen haben, oder zusätzlich auch eine gepolsterte Rückenlehne, die Möglichkeiten scheinen unendlich zu sein. In dieser Auswahl wird jeder das perfekte Stück finden.

 

Die Wohnküche

Ein Raum, der früher aus keinem Haus wegzudenken war, gewinnt immer stärker an Popularität: die Wohnküche. Ein Ort, an dem man nicht nur kochen kann, sondern auch leben und wohnen. Ein Bereich, in dem die Familie zusammenfindet, ein Treffpunkt für die ganze Familie. Im Bereich Wohnungseinrichtung gewinnt die Wohnküche immer mehr Bedeutung. Sie wird immer mehr zum Treffpunkt der Familie, ein Raum, in dem man selten allein ist und die Gesellschaft der anderen genießen kann. Nicht nur in Wohngemeinschaften ist es der Raum, der es ermöglicht, in Kontakt zu bleiben.

Die belebte Wohnung

Die Frage der Wohnungseinrichtung macht vor der Küchentür nicht mehr halt. Die Küche ist heute kein Arbeitsraum mehr, sie wird zum Ort, an dem man wohnen möchte. So gewinnen Teppiche für diesen Raum immer mehr Freunde, sie machen den Raum noch behaglicher. Auch die Wohnungseinrichtung richtet sich immer mehr in Richtung Küche aus, denn ein Küchenschrank ist heutzutage nicht mehr ein hässliches Objekt, in dem man Teller verstaut, er ist ein Möbel, das Wärme und Behaglichkeit ausstrahlt. Viele moderne Küchenschränke sind absolute Eyecatcher, wundervolle Möbel, die der Wohnungseinrichtung das gewisse Etwas geben, die eine Atmosphäre schaffen, in der man gern wohnen möchte.

Mit der Familie wirklich wohnen

Speziell in der heutigen Zeit gewinnt die Küche wieder ihre Bedeutung zurück. Die meisten Familienmitglieder haben unterschiedliche tägliche Routinen, doch eins ist ihnen meist gemein, zum Essen kommen sie heim. Aus diesem Grund sollte die gesamte Wohnungseinrichtung eine Aussage haben: das man heim kommt. Die Wohnung ist nicht nur der Platz zum schlafen, sondern auch zum wohnen und zum leben. Dort versammelt sich die Familie und eine Wohnküche ist der Raum, in dem sich jeder wohl fühlt.

 

LED`s – eine stylische Deckenbeleuchtung

Leuchten gibt es zigtausende, alle möglichen Formen und Designs. Doch auch unterscheiden sie sich in ihren Leuchtmitteln. Die altertümlichen Glühlampen findet man nur noch selten und auch Energiesparlampen haben von ihrem ursprünglichen Euphorismus schon sehr viel eingebüßt. Doch die Technik lässt sich natürlich immer wieder etwas Neues einfallen und somit entstand die innovative Beleuchtungsmöglichkeit der LED`s.

 

Tolle LED-Deckenleuchten im modernen Design

LED`s sind nicht nur hocheffizient und sparsam, sondern mit Deckenbeleuchtung von LED-Emotion bringen Sie Licht ins Dunkel. Mit den kleinen Spots können Holzdecken oder Rigipsplatten in eine wahre Sternenlandschaft verwandelt werden. Sie sind besonders praktisch, da sie in sich schwenkbar sind und in jede nur gewünschte Richtung gedreht werden können. Somit kann alles akzentuiert und ins rechte Licht gerückt werden. Die äußere Optik in Weiß lackiertem Gehäuse aus hochwertigem Aluminium fügt sich besonders in moderne Wohnungen sehr gut ein. LED`s haben aber noch einen weiteren entscheidenden Vorteil, nämlich verschiedene Weißtöne der Leuchtdioden. Wer sich für ein warmweißes Licht entscheidet, erhält in einem Wohnraum immer ein gemütliches Ambiente. Wer es noch sanfter möchte, kann sie auf die gewünschte Helligkeit dimmen. Diese tollen LED-Spots gibt es natürlich auch für den Boden, wodurch man ein ganz bezauberndes Flair in die Wohnung bringt. Die Modelle für den Außenbereich sind selbstverständlich wasserdicht.

 

Eine edle Deckenleuchte für jeden Raum

Wem diese kleinen Spots einfach zu klein sind und wer sich mehr Helligkeit wünscht, sollte zu einer 24 Watt Aufbauleuchte greifen. Diese edle LED-Deckenleuchte ist auch für große Räume bestens geeignet und bietet ein helles, aber nicht zu grelles Licht. Sie ist eine ebenso edle Ergänzung in Verkaufsräumen oder Büros. Nicht nur das elegante Design spricht für sich, auch die hohe Sparsamkeit, nicht nur im Stromverbrauch. Große Büros sind oft mit Klimaanlagen ausgestattet. Diese Leuchte gibt sehr wenig, bis fast keine Wärme ab und senkt somit auch die Kosten für die Klimageräte.

 

 

 

Stylisch wohnen durch neue Wanddeko

Stylisch wohnen ist keine Frage des Geldbeutels. Mit wenig Aufwand kann jede Wohnung ein neues Gesicht bekommen. Die Verbesserung ist sofort sichtbar und auch mit geringen finanziellen Mitteln zu realisieren.

Wenn man sich in seiner Wohnung umschaut, dann hat man meist den Eindruck, dass sich etwas ändern muss. Vor allem das weibliche Geschlecht ist in dieser Hinsicht umtriebig. Doch wie soll man stylisch wohnen und dabei weder das Budget überziehen noch immer um Hilfe beim Möbelrücken zu bitten? Eine neue Wanddeko ist da oft die Antwort auf all diese Fragen.

Techniken und Hilfsmittel

Zunächst stellt sich die Frage, wie man welchen Effekt erzielen will. Denn stylisch wohnen wollen die meisten, nur wissen viele nicht, wie sie das bewerkstelligen sollen. Einige Blicke durch die Wohnung geben meist Aufschluss. Die Wände der bewohnten Räume sind meist teilweise durch Möbel verdeckt. Ein neuer Anstrich ist nicht ohne großen Aufwand zu realisieren. Da bieten sich zwei Lösungsmöglichkeiten.

Die erste Methode, um endlich stylisch wohnen zu können, sind Bordüren. Diese schmalen Tapetenstränge sind in jedem Baumarkt erhältlich, sie können jedem Raum einen neuen Look geben.

Eine andere Methode sind neue Bilder. Viele Möbeldiscounter bieten preiswerte Farbdrucke an. Wenn diese schön gerahmt werden, dann werten sie jede Wohnung auf.

Auch der gute alte Schwamm kann seine Dienste erfüllen. Ein wenig verdünnte Abtönfarbe und große Flächen, wie zum Beispiel im Flur, erhalten einen neuen Look. Die Wohnung erhält durch diese Veränderung schon auf den ersten Blick durch die Tür einen neuen Stil.

Um einen neuen Look in die Wohnung zu bekommen und stylisch wohnen in die Tat umzusetzen, braucht es nur ein wenig Phantasie und den Willen, etwas zu ändern.