Klare Fronten

Schränke sind schon lange keine Kästen mehr. Die Möbeldesigner konzentrieren sich zunehmend auf die Fronten dieser Möbel. Das scheint auch mehr als logisch, denn sie sind die Möbelteile, die den Raum dominieren. Dieser Trend ist nicht neu, hochwertige Möbel hatten schon immer aufwendig gestaltete Fronten, Intarsien und Wurzelholz waren seit jeher probate Mittel, um einen Schrank zu verschönern. Doch heute muss man nicht mehr große Summen investieren, um in Stil wohnen zu können. Die neuen Designs sind wirklich erschwinglich geworden und sind so verschieden und zahlreich, dass jeder Geschmack getroffen wird.

Blumen nicht nur in der Vase

Schränke aus modernen Materialien weisen zumeist hochglänzende Fronten auf. Sie strahlen im Raum und ziehen die Blicke auf sich. Wenn die Fronten jetzt mit einem Blumenmuster versehen worden sind, das Ton in Ton mit der Basisfarbe abgestimmt ist, dann kann man in einem Raum wohnen, der ein zauberhaftes Ambiente aufweist. Dieser Stil ist zurückhaltend und trotzdem effektvoll, Möbel in diesem Design werten jeden Raum auf. Sie schaffen ein stimmiges Innendesign, das für die nötige Harmonie und Ruhe sorgen kann.

Farbenfrohes für die Mutigen

Hochglänzende Schrankfronten müssen nicht mehr unbedingt in einer Farbe gehalten sein. Der Trend geht zu mehr Farbe und viele Schränke folgen ihm willig. Das bedeutet, dass ein Möbel den Raum ziert, das sich effektvoll in Szene setzen kann. Eine Schrankfront in verschiedenen Farben, die auch ruhig knallig sein dürfen, schafft ein junges und dynamisches Ambiente. So wird wohnen zum Vergnügen, so kann man sich wirklich austoben und die eigene Persönlichkeit im Raum präsentieren. Für jeden Geschmack findet sich der richtige Schrank, bei dieser Auswahl kann jedem Geschmack entsprochen werden.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>